Brüderchen, komm, tanz mit mir

Brüderchen, komm, tanz mit mir
Bitte bewerte den Artikel

Der Liedtext:

Brüderchen, komm, tanz mit mir,
beide Hände reich‘ ich dir,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.

Mit den Händchen klipp, klipp, klipp,
mit den Füßchen tripp, tripp, tripp,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.

Mit den Köpfchen nick, nick, nick,
mit den Fingerchen, tick, tick, tick,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.

Ei, das hast du gut gemacht,
ei, das hätt‘ ich nicht gedacht,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.

Noch einmal das schöne Spiel,
weil es mir so gut gefiel,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.

Autor und Quellenangaben:

Text und Melodie des Volkslieds Brüderchen, komm tanz mit mir sollen laut einiger Quellen um 1800 in Thüringen entstanden sein. Vorläufer für das Lied war Das Tanzliedchen für kleine Leute „Liebe Schwester, tanz mit mir“ (vgl. Theo Mang, Der Liederquell, 2015, S. 643).
Quelle: Lieder-Archiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.