Kling, Glöckchen, klingelingeling

Kling, Glöckchen, klingelingeling
5 (100%) 1 vote

Der Liedtext:

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
Kling, Glöckchen, kling!
Lasst mich ein, ihr Kinder,
Ist so kalt der Winter,
Öffnet mir die Türen,
Lasst mich nicht erfrieren!
Kling, Glöckchen, klingelingeling
Kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
Kling, Glöckchen, kling!
Mädchen, hört, und Bübchen,
Macht mir auf das Stübchen,
Bring euch viele Gaben,
Sollt euch dran erlaben.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
Kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
Kling, Glöckchen, kling!
Hell erglühn die Kerzen,
Öffnet mir die Herzen!
Will drin wohnen fröhlich,
Frommes Kind, wie selig.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
Kling, Glöckchen, kling!

Autor und Quellenangaben:

Alle Jahre wieder gehört zu den bekanntesten deutschen Weihnachtsliedern. Vielleicht ist es sogar das bekannteste. Es wurde bereits 1837 vom deutscher Pfarrer Wilhelm Hey (1789-1854) gedichtet und geschrieben.
Quelle: Lieder-archiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.